Süßes als Flugbenzin: Wespen

Süßes auf dem Sommertisch zieht Wespen magisch an, Foto: M. Großmann, pixelio.de

Süßes auf dem Som­mer­tisch zieht Wespen magisch an, Foto: M. Groß­mann, pixelio.de

Kein Früh­stück, Mit­tagessen oder gemütliches Kaf­feestünd­chen vergeht nun auf Balkon und Ter­rasse ohne den lästi­gen Besuch zahlre­icher Wespen. Unruhig schwirren sie um Obst, Kon­fitüre, Kuchen und lan­den hin und wieder im Limo­glas. Weit­er­lesen

Share

Wildbienen und Wespen entdecken

Gehörnte Mauerbiene, Foto: Fritz Geller-Grimm, wikipedia.de

Gehörnte Mauer­bi­ene, Foto: Fritz Geller-Grimm, wikipedia.de

Draußen in der Natur oder im Garten kann man manch­mal zufäl­lig solitäre Bienen oder Wespen ent­decken, wenn sie sich an Blüten stärken, zwis­chen Gras­büscheln jagen, beim Nest­bau Totholz inspizieren oder in Mauer­ritzen hineinkrabbeln. Manch­mal sieht man sie beim Schlep­pen großer Rau­pen oder Spin­nen. Folgt man diesen Jägern, zeigen sie einem bald das Ver­steck, in dem sie nis­ten. Die Chance, bes­timmte Wild­bi­enen oder Wespen zu ent­decken, steigt aber gewaltig, wenn man ihre Lebens­ge­wohn­heiten kennt und gezielt vorgeht. So kön­nen Sie Nahrungsspezial­is­ten auf ihren typ­is­chen Fut­terpflanzen suchen oder an beliebten Nist­plätzen nach Nest­bauerin­nen Auss­chau hal­ten. Manche Arten haben recht spezielle Ansprüche, doch alle haben gemein­sam, dass sie trock­ene und warme Stan­dorte bevorzu­gen. Schließlich kann man die Tiere sogar gezielt durch passende Fut­terpflanzen– oder Nist­platzange­bote in den eige­nen Garten locken. Weit­er­lesen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Share