Alle meine Entchen: Landglück mit Laufenten (1)

»Die Jahreszeiten im steten Wech­sel,
das Erblühen, die Pracht, das Vergängliche
und die win­ter­liche schein­bare Starre, die Stille.« 

Das sind die ersten Zeilen, die man »Über dieses Blog …« liest, wenn man im Landglück von Heike Pohl lan­det. Die freie Autorin lebt inmit­ten von Marschwiesen auf einem alten Hof in Schleswig-Holstein. Schafe, Ponys und andere »Viechereien« wach­sen dem Leser ebenso rasch ans Herz wie der wun­der­volle Garten. Ihre Fotos und Texte ver­raten einen genauen Blick für Details und ihre liebevolle Art, wie sie die Natur um sich herum betra­chtet und beobachtet.

Vor ger­aumer Weile kam Heike Pohl auf die Ente, vielmehr zwei Enten. Hier im Blog erzählt sie uns, wie es dazu kam. In weit­eren Fol­gen wird sie uns mehr über die Hal­tung erzählen.

Foto: Heike Pohl

Foto: Heike Pohl, landgluck.wordpress.com

Liebe Heike, wie bist Du auf die Enten gekom­men? Weit­er­lesen

Share

Autorinterview mit Coco Burckhardt über Wildpflanzen: “Aber der größte Motor für diese Leidenschaft ist meine enge Verbundenheit zur Natur.”

Foto: Coco Burckhardt

Foto: Coco Burckhardt

Zunächst wün­schen wir allen Lesern, Ver­lags­fre­un­den, Autoren, Geschäftspart­nern und Kun­den ein gesun­des, erfol­gre­iches Neues Jahr 2014!

Autoren haben einen beson­deren Blick auf Ihr Thema und Buch, den vor allem Leser inter­essieren. Deswe­gen inter­viewen wir vom Ulmer Ver­lag unsere Autoren in der Reihe Autoren­in­ter­view. Weiter geht es mit unserem Autor Coco Bur­ck­hardt, die bei uns im Ver­lag Alles aus Wildpflanzen. Kochen & kon­servieren, heilen & vor­beu­gen, waschen & fär­ben, räuch­ern & zaubern veröf­fentlicht hat.

Ulmer Ver­lag: Kön­nten Sie sich und Ihr Buch „Alles aus Wildpflanzen“ bitte kurz vorstellen?

Coco Bur­ck­hardt: Mit­tler­weile wohne ich mit meinem Fre­und auf einem 12 ha Hof im All­gäu. Wir leben dort als Selb­stver­sorger mit Ziegen, Schafen, Bienen und Katzen. Neben Hof und Wildpflanzenkursen betreue ich zwei Mal die Woche Schulkinder im Wald (angeschlossen an den Wald­kinder­garten in Grönenbach).

Studiert habe ich zwar Sozialpäd­a­gogik, allerd­ings liegt meine ganze Aufmerk­samkeit und Liebe bei den Wildpflanzen, bei ihrer vielfälti­gen Nutzung und noch mehr bei ihren Wurzeln und Ver­wen­dun­gen im mit­teleu­ropäis­chen Brauchtum.

In etwa genau bei dem Inhalt meines Buches. Hier wer­den 100 heimis­che Wildpflanzen in den Bere­ichen Küche, Heilkunde, Handw­erk und Brauch­tum por­traitiert. Im ersten Drit­tel finden die Leser Grun­drezepte und grundle­gende Erläuterun­gen zu diesen Bere­ichen, wie z. B: Koch-, Salben-, Tee-, Färbe oder Räucher­mis­chungsrezepte. Weit­er­lesen

Share

Ein Loblied auf den Apfel

Wenn mich jemand nach meinem Liebling­sobst fragt, fällt mir aller­lei ein: rote Johan­nis­beeren. Him­beeren! Erd­beeren. Natür­lich kann es nie genü­gend Erd­beeren geben. Und Kirschen! Aprikosen! Mhhh, und Trauben. So geht es munter weiter.

Der gute, alte Apfel fällt mir komis­cher­weise sel­ten bei dieser Frage ein. Dabei freue ich mich in jedem Jahr wie ein Schneekönig, wenn die ersten Äpfel aus regionaler Ernte zu haben sind und man Fal­lobst für köstliches Apfel­mus sam­meln kann. Früher wuch­sen kleine, grüne und recht saure Äpfel im Garten meiner Eltern. Auf ewig ist der Geschmack dieser Äpfel mit meiner Kind­heit und dem Herbst ver­bun­den. Lei­der mussten die Bäume eines Tages weichen, weil sie sich mit ihren Wurzeln in das Fun­da­ment des Hauses gruben.

Ich bin immer wieder erstaunt, wie vielfältig Äpfel sind Auf dem Markt bekommt man viele unter­schiedliche Sorten, während das Ange­bot in den Super­märk­ten oft recht ein­tönig ist. Dabei macht es viel Freude, mal Sorten zu pro­bieren, die man noch nicht kennt. Und dem­nächst gibt es dann Bratäpfel mit viel, sehr viel Vanillesauce!

Foto: Wibke Ladwig

Foto: Wibke Ladwig

Weit­er­lesen

Share

Landleben/Selbermachen: Neuerscheinungen Herbst 2013

Das-Brotbackbuch_MzkzOTQ1Ml8zOTM5NDUyWg

Diese Neuheiten 2013 rund um Landleben/Natur/Selbermachen sind neu im Ver­lag Eugen Ulmer erschienen und bei Ihrem Buch­händler sowie bei uns (http://www.ulmer.de/, ab 20 € Bestell­w­ert ver­sand­kosten­frei) erhältlich.

Mit dabei: Ziegen und Schafe hal­ten, Wickel, Kalen­der, Gärt­nern für Senioren, Wald­be­wirtschaf­tung, Deko­ra­tio­nen in der Wei­h­nacht­szeit. Weit­er­lesen

Share

Wald und Wiese: Es war einmal ein Topf mit Erde …

Es war ein­mal ein Topf Erde. Erde aus dem Garten der Schwiegerel­tern … Darin fuhr im let­zten Som­mer eine Pflanze mit nach Köln, die aber lei­der bald verblich. Übrig blieb der Topf mit Erde. Er stand in den lan­gen Win­ter­monaten auf dem Balkon. Unbeachtet. Ab und an traf ihn ein nach­den­klicher Blick. Welches Schick­sal war diesem Topf mit Erde wohl bes­timmt? Weit­er­lesen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Share