Wald und Wiese: Es war einmal ein Topf mit Erde …

Es war ein­mal ein Topf Erde. Erde aus dem Garten der Schwiegerel­tern … Darin fuhr im let­zten Som­mer eine Pflanze mit nach Köln, die aber lei­der bald verblich. Übrig blieb der Topf mit Erde. Er stand in den lan­gen Win­ter­monaten auf dem Balkon. Unbeachtet. Ab und an traf ihn ein nach­den­klicher Blick. Welches Schick­sal war diesem Topf mit Erde wohl bes­timmt? Weit­er­lesen

Share

Vögel sind allgegenwärtig

Spatz und Buchfink lassen sich gut in städtischer Umgebung beobachten. Foto: Lupo  / pixelio.de

Spatz und Buchfink lassen sich gut in städtis­cher Umge­bung beobachten. Foto: Lupo / pixelio.de

Mit wachem Blick wer­den Sie rasch bemerken, dass Vögel nahezu über­all zu sehen sind. Haben Sie Ihre Sinne erst ein­mal ein wenig auf das Vogel­beobachten eingestellt, ent­decken Sie Vögel plöt­zlich fast an jeder Ecke, an jedem noch so abweisenden Platz.

Sper­linge hüpfen an der Bushal­testelle herum, Elstern durch­suchen den Papierkorb vor einem Einkauf­szen­trum, ein Turm­falke ruft auf dem Kirch­turm, ent­lang der Auto­bah­nen sitzen Greifvögel auf Pfählen und warten auf eine leichte Mahlzeit. Weit­er­lesen

Share

Hängende Gärten für den Balkon

Den „hän­gen­den Kör­ben“ dienen als Pflanzge­fäße keine drei­seitig geschlosse­nen Töpfe oder Schalen wie bei nor­malen Ampeln, son­dern hal­bkre­is­för­mige Körbe aus Draht oder Gus­seisen. Weit­er­lesen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Share