Alle meine Entchen: Landglück mit Laufenten (4)

… Köpfchen in das Wasser, Schwänzchen in die Höh’! Ich summe leise vor mich hin und blät­tere durch die Bilder der Laufen­ten von Heike Pohl. In ihrem Blog Landglück lässt die freie Autorin uns an ihrem Leben inmit­ten von Marschwiesen auf einem alten Hof in Schleswig-Holstein teil­haben. Schafe, Ponys und andere »Viechereien« wach­sen dem Leser ebenso rasch ans Herz wie der wun­der­volle Garten. Ihre Fotos und Texte ver­raten einen genauen Blick für Details und ihre liebevolle Art, wie sie die Natur um sich herum betra­chtet und beobachtet.

Vor ger­aumer Weile kam Heike auf die Ente, vielmehr zwei Enten. Hier im Blog erzählte sie uns bere­its, wie es dazu kamwie die Enten bei Heike leben und was man bei der Hal­tung von Enten bedenken muss. Heute möchte ich von ihr wis­sen, was sich durch die Hal­tung der Enten in Heikes Leben verän­dert hat.

Foto: Heike Pohl, landgluck.wordpress.com

Foto: Heike Pohl, landgluck.wordpress.com

Heike, was hat sich durch die Hal­tung der Enten für Dich verän­dert? Weit­er­lesen

Share

Alle meine Entchen: Landglück mit Laufenten (2)

Eine Muh, eine Mäh, eine Tätärätätä! Unweiger­lich schle­icht sich mir diese Melodie ins Ohr, wenn ich die Geschichten von Heike Pohl in ihrem Blog Landglück lese. Die freie Autorin lebt inmit­ten von Marschwiesen auf einem alten Hof in Schleswig-Holstein. Schafe, Ponys und andere »Viechereien« wach­sen dem Leser ebenso rasch ans Herz wie der wun­der­volle Garten. Ihre Fotos und Texte ver­raten einen genauen Blick für Details und ihre liebevolle Art, wie sie die Natur um sich herum betra­chtet und beobachtet.

Vor ger­aumer Weile kam Heike Pohl auf die Ente, vielmehr zwei Enten. Hier im Blog erzählte sie uns in der ver­gan­genen Woche, wie es dazu kam. Heute erfahren wir mehr darüber, wie die Enten bei Heike leben.

Foto: Heike Pohl, landgluck.wordpress.com

Foto: Heike Pohl, landgluck.wordpress.com

Weit­er­lesen

Share

Alle meine Entchen: Landglück mit Laufenten (1)

»Die Jahreszeiten im steten Wech­sel,
das Erblühen, die Pracht, das Vergängliche
und die win­ter­liche schein­bare Starre, die Stille.« 

Das sind die ersten Zeilen, die man »Über dieses Blog …« liest, wenn man im Landglück von Heike Pohl lan­det. Die freie Autorin lebt inmit­ten von Marschwiesen auf einem alten Hof in Schleswig-Holstein. Schafe, Ponys und andere »Viechereien« wach­sen dem Leser ebenso rasch ans Herz wie der wun­der­volle Garten. Ihre Fotos und Texte ver­raten einen genauen Blick für Details und ihre liebevolle Art, wie sie die Natur um sich herum betra­chtet und beobachtet.

Vor ger­aumer Weile kam Heike Pohl auf die Ente, vielmehr zwei Enten. Hier im Blog erzählt sie uns, wie es dazu kam. In weit­eren Fol­gen wird sie uns mehr über die Hal­tung erzählen.

Foto: Heike Pohl

Foto: Heike Pohl, landgluck.wordpress.com

Liebe Heike, wie bist Du auf die Enten gekom­men? Weit­er­lesen

Share

Apfel, Nuß und Mandelkern: Zwischen Gemütlichkeit und Geschäftigkeit #apfelnussmandelkern

[Wibke Lad­wig] Meine Güte, wie rasch das Jahr voran­schre­itet! Schon haben wir Novem­ber. Ich stehe vorm Klei­der­schrank und räume warme Wollpullover, Schals und Hand­schuhe nach oben. So lange scheint es mir noch gar nicht her zu sein, dass ich beim zufäl­li­gen Berühren der wol­lenen Socken im Hochsom­mer regel­recht angeekelt zusam­men­zuckte. Nun knete ich sie selig in Händen.

Foto: Wibke Ladwig

Foto: Wibke Ladwig

Und auch wenn es draußen unwirtlich wird und die Aus­sicht auf die lan­gen Win­ter­monate mich wehmütig machen, mag ich ihn doch gern, diesen Rück­zug nach drin­nen. Zuhause sein bekommt wieder eine andere Bedeu­tung. Ich krame nach Rezepten für Tees, heiße Schoko­lade und Glüh­wein. Es gibt Saisongemüse, auf das ich mich das ganze Jahr über freue: Kür­bis, frisch geern­tete Wal­nüsse oder Grünkohl. Wenn es früh dunkel wird, bleibt Zeit, um Brot zu backen.  Weit­er­lesen

Share

Köstliche Zwetschgen … mhhh!

Unsere Lek­torin Doris hat gebacken: Zwetschgenkuchen! Neben Kür­bis, Äpfeln und Wal­nüssen ist der Geschmack von Zwetschgenkuchen für mich der Inbe­griff von Herbst. Doris hat statt eines Hefeteigs einen Quark-Öl-Teig gemacht, der länge frisch bleibt. Wobei, ähem, ich bezwei­fle, dass Doris sich darum Gedanken machen muss. Der Zwetschgenkuchen war sicher blitzschnell vertilgt …

IMG_6726

Weit­er­lesen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Share